Cross-Border Family Mediation

International Parental Child Abduction, Custody and Access
Christoph C. Paul, Sybille Kiesewetter
Broschiert, 240 Seiten,

Dieses englischsprachige Werk, das nun bereits in zweiter Auflage erscheint, bietet:

  • Übersicht der relevanten Literatur
  • Einblick in die spezifischen Charakteristika grenzüberschreitender Mediation
  • Informationen darüber, wie Mediation in grenzüberschreitenden Sorgerechtsverfahren eingebunden werden kann
  • Methoden und Werkzeuge für Mediation in grenzüberschreitenden Familienkonflikten
  • Fallstudien
  • Hilfestellung für den Umgang mit Mehrsprachigkeit, interkulturellen Aspekten und verschiedenen Mediationsperspektiven.


Praxisbezogene Muster und Informationsblätter für Eltern, Anwälte und Richter machen das Buch zu einem wertvollen Handwerkszeug für Mediatoren und alle anderen Professionen im Umfeld grenzüberschreitender Familienmediation.

Autorenliste

Eberhard Carl
Mary Carroll
Martina Erb-Klünemann
Mohamed M. Keshavjee
Kyra Nehls
Hansjörg Schwartz
Jamie Walker
Felix Wendenburg

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

This invaluable reference book on international family mediation provides:
 

  • the legal framework and specific characteristics of cross-border cases
  • methodology and tools
  • information on coordinating mediation with court proceedings
  • case studies
  • information sheets on mediation for parents, lawyers and judges
  • sample mediation agreements and court orders
  • a detailed look at international family mediation with parties from non-Hague Contracting States with a specific focus on Muslim countries
  • information on handling bilingualism and interpreting in mediation
  • insight into mediation styles within co-mediation settings


This book is indispensable reading for experienced mediators and all other professionals involved in cross-border family conflicts.

 

Eberhard Carl
Mary Carroll
Martina Erb-Klünemann
Mohamed M. Keshavjee
Kyra Nehls
Hansjörg Schwartz
Jamie Walker
Felix Wendenburg

26,80 €
Bibliographie
ISBN 978-3-9439-5115-8
Bestellnummer 11301-2
Bruttopreis 26,80 €
Versandkosten keine
Umfang 240 Seiten
Format Broschiert
Erschienen 08.2014
Lieferbar ja

Christoph C. Paul

Christoph C. Paul ist seit 1978 als Rechtsanwalt und Notar tätig. Seit 1995 ist er Mediator (BAFM). Er arbeitet als Mediator in eigener Praxis in den Bereichen der Familien- sowie Erb- und Wirtschaftsmediation und ist spezialisiert auf Mediationen bei internationalen Kindesentführungen sowie internationalen Umgangs- und Sorgerechtsverfahren. Von 1999 bis 2011 war er Sprecher der Bundes-Arbeitsgemeinschaft für Familienmediation (BAFM) und ist heute Vorsitzender „MiKK e.V. International Mediation Centre for Family Mediation and Child Abduction“. In den letzten zwei Jahren war Christoph C. Paul Mitglied der Expertengruppe Vorbereitung der Gesetzgebungsarbeiten für ein Mediationsgesetz beim Bundesministerium der Justiz. Er hat diverse Beiträge aus dem Bereich der Mediation publiziert, insbesondere zur Stellung des Rechtes im Mediationsverfahren sowie zu Fragen der Internationalen Mediation. Christoph C. Paul wurde wegen seines ehrenamtlichen Engagements um die Implementierung von Mediation bei internationalen Kindschaftskonflikten mit dem Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. 2010 erhielt er als langjähriger praktizierender Mediator und als »Mediator der Mediation« in institutionellen Zusammenhängen den Sokrates- Preis für Mediation.

Sybille Kiesewetter

Sybille Kiesewetter ist Dipl.-Psychologin und Mediatorin. Seit 2006 ist sie freiberuflich als Mediatorin, Trainerin, Supervisorin und Beraterin tätig. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Konzeptentwicklung und Lead Trainerin verschiedener (EU-)Projekte, wie z.B. Trainerin für MiKK e.V., „Training in International Family Mediation“, „LEPCA – Lawyers in Europe on Parental Child Abduction“, Trainerin zusammen mit E. Carl des austr.-jap. Familienmediationsprojektes in Japan und Trainerin für “Emotionalität in der anwaltlichen Praxis”.


"I think it must be one of the best books all over the world in this field. I like to recommend our graduate students to read and nominate it as reference material in my university courses."

Professor Naoshi TAKASUGI, Doshisha University Faculty of Law, Kyoto, Japan