Mehr Dialog wagen!

Eine Ermutigung für Politik, gesellschaftliche Verständigung und internationale Friedensarbeit
Dirk Splinter, Ljubjana Wüstehube
Hardcover, 336 Seiten,

Dialog ist das Wort der Stunde.

Ob Klimapolitik, Integration, internationale Krisendiplomatie oder Versöhnung nach Bürgerkriegen - herkömmliche Gesprächsversuche scheitern oft, und sie scheitern meist aus ähnlichen, vorhersehbaren Gründen.

Die Autoren zeigen, wie ein wirklicher Dialog aussieht; ein Dialog, der die Kontrahenten auf neue Weise miteinander verbindet und voranbringt. Eine maßgebliche Rolle spielen dabei Moderatoren, die einen Raum schaffen, in dem unterschiedliche Ansichten nebeneinander stehen können. Vom Reden über das Zuhören zum Verstehen kommen - die Autoren entwerfen ein Dialog-­Modell, das mehr ist als »miteinander reden«.

Zwölf Erfahrungsberichte zeigen am praktischen Beispiel, wie mediative und moderierte Verständigungsprozesse sowohl innerhalb einer Gesellschaft als auch international umgesetzt werden können. Sie zeigen, dass es sich lohnt, einen solchen Dialog zu wagen.

28,80 €
Bibliographie
ISBN 978-3-9611-7056-2
Bestellnummer 11323-0
Bruttopreis 28,80 €
Versandkosten keine
Umfang 336 Seiten
Format Hardcover
Erschienen 29.05.2020
Lieferbar ja

"Die Debatte ist eine hohe Form der Redekunst, dennoch wünschte ich mir eindeutig mehr Dialog in der Politik und in der Gesellschaft. Das sehen die Herausgeber von Mehr Dialog wagen! ähnlich, wenn sie auf die Formate Debatte und Dialog eingehen (S. 31). Ob die Mediation hier einen gesellschaftlich relevanten Beitrag leisten kann? Viele würden sagen: ja."

ZKM 5/2020 (S. 198-200), Oktober 2020 von Dr. Greg Bond M.A. (Technische Hochschule Wildau)

"Der Band bietet ... Orientierung für die Planung, Organisation und Moderation unterschiedlicher Dialogformate und empfiehlt sich insbesondere für Friedens- und Konfliktarbeiter*innen, Politiker*innen und Vertreter*innen einschlägiger Organisationen. ... [...] ... Fazit: Es ist ein sehr aufschlussreiches, lebendiges Buch, äußerst nützlich für die Berufspraxis."

Perspektive Mediation 4/2020 (S. 272/273), Dezember 2020 von Lena Drummer (MA, Friedens- und Konfliktforscherin an der Universität Innsbruck, Lehrbeauftragte an der Pädagogischen Hochschule Tirol

"Insgesamt eine sehr lesenswerte Einführung in die Kraft des Dialogs in gesellschaftlichen Mikro-, Meso- wie Makroprozessen."

Publik Forum 3/2021 (S. 57), Februar 2021 von Thomas Wagner