Schlichtung in der wirtschaftsrechtlichen Praxis

Andreas May, Senta May, Nils Goltermann
Broschiert, 133 Seiten,

Dieses Buch beschreibt die Schlichtung mit ihren Vorteilen und Einsatzmöglichkeiten. Die Autoren erläutern insbesondere das Verfahren, seine Einleitung und seine Durchführung und grenzen es zu den anderen außergerichtlichen Verfahren ab. Sie zeigen auf, wie das Verfahren in einer als „Schlichtung Plus“ bezeichneten Form mit Elementen der Mediation verbunden bzw. ergänzt werden kann.

Dieser Leitfaden gibt Antworten auf viele praktische Fragen rund um die Schlichtung, nicht zuletzt, warum Parteianwälte bei der Schlichtung eine tragende Rolle spielen können.

29,80 €
Bibliographie
ISBN 978-3-9611-7026-5
Bestellnummer 11321-0
Bruttopreis 29,80 €
Versandkosten keine
Umfang 133 Seiten
Format Broschiert
Erschienen 03.09.2018
Lieferbar ja

Andreas May

Dr. Andreas May, Rechtsanwalt, Wirtschaftsmediator (BMWA), CEDR-Accredited Mediator und anerkannte Gütestelle. Partner der auf Mediation, Schlichtung und Konfliktlösung spezialisierten Wirtschaftskanzlei May und Partner Rechtsanwälte Mediatoren mbH.

Senta May

Senta May, LL.M. (Utrecht), wissenschaftliche Mitarbeiterin bei May und Partner Rechtsanwälte Mediatoren mbH.

Nils Goltermann

Nils Goltermann, M.M. Rechtsanwalt und Mediator (Master of Mediation), Syndikusrechtsanwalt in einem Unternehmen sowie Rechtsanwalt und Mediator bei May und Partner Rechtsanwälte Mediatoren mbH.


"Dieses Werk kann den im Wirtschaftsleben auflaufenden, an zügiger Lösung angefallener Schwierigkeiten interessierten Personen und deren Rechtsanwälten ohne Einschränkung empfohlen werden. ... Hier handelt es sich um ein "Werk aus der Praxis für die Praxis", sein Einsatz garantiert den Beteiligten – und auch den Schlichtern selbst – Sicherheit bei der Anbahnung, Verwirklichung und Abwicklung dieser besonderen Verfahrensart."

Vors. Richter am LG a. D. Professor Jürgen Ulricht, Schwerte in der NZBau 4/2019, Seite 234

„Dieses Buch schließt eine Lücke, zugleich wird mit ihm Neuland betreten. Es schließt eine Lücke, indem das Konfliktlösungsverfahren „Schlichtung“ erstmals in der deutschen Fachliteratur systematisch untersucht und dargestellt wird. Es betritt Neuland durch den Vorschlag einer Verbindung von Mediation und Schlichtung, die für wirtschaftsrechtliche Streitigkeiten wegweisend sein dürfte.“ ... „Insgesamt eine Lektüre, die zum Thema Schlichtung alle Fragen beantwortet und die allen Wirtschaftsjuristen im Interesse der von ihnen vertretenen Unternehmen sehr ans Herz zu legen ist.“

Dr. Frank Schmidt, NJW 2018, 3222

"Das Buch Schlichtung in der wirtschaftsrechtlichen Praxis hat vor diesem Hintergrund das Potential, einen wichtigen Beitrag zur weiteren Professionalisierung und qualitativen Verbesserung der außergerichtlichen Konfliktlösung in der Wirtschaft zu leisten. Es ist zu hoffen, dass hierdurch das Vertrauen im Markt weiter wächst und sich die außergerichtliche Konfliktlösung in Deutschland weiter verbreitet und etabliert. Was für ein schöner Erfolg das wäre! Man wünscht dem Buch eine große Leserschaft."

Tim Knorr LL.M. (Chicago), Rechtsanwalt, Attorney of Law (New York), Mediator, Münschen für die Zeitschrift "GmbHRundschau", 23/2018, 1.12.2018

"Mit dem Buch Schlichtung in der wirtschaftsrechtlichen Praxis haben die Autoren May/ May/Goltermann eine Begriffsbestimmung der Schlichtung vorgenommen, deren Grundprinzipien erläutert und deren Vorteile und Grenzen in Bezug auf andere sog. ADR-Verfahren herausgearbeitet. Das Buch ist damit eine große Hilfe bei der Entscheidung, welches Klärungs- und Lösungsverfahren in einem konkreten Konflikt am besten geeignet ist. Insbesondere unter dem Aspekt der Effizienz ist auch bei baurechtlichen Streitigkeiten eine gerichtliche Auseinandersetzung nicht immer der beste Weg. Denn die Dauer und der damit verbundene Arbeits- und Kostenaufwand stellen die Prozessparteien häufig nicht zufrieden. Wie die Autoren des Buches überzeugend darlegen, können Schlichtung und Mediation bei komplexen Wirtschaftskonflikten, zu denen auch Baustreitigkeiten zu zählen sind, eine absolut vorzugswürdige Alternative zu einer gerichtlichen und auch schiedsgerichtlichen Auseinandersetzung sein."

Klaus Heinzerling, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und  Architektenrecht und Wirtschaftsmediator, zu erscheinen in "Zeitschrift für Baurecht"

"Das von Praktikern für Praktiker geschriebene Buch gibt wertvolle Anregungen für eine methoden­gerechte und rechtssichere Behandlung von wirtschaftsrechtlichen Konflikten. Es könnte dazu beitra­gen, die Vorbehalte gegen alternative Streitbeilegung in der Wirtschaft auszuräumen."

Prof. Dr. Reinhard Greger für Mediation Aktuell, Dezember 2018