Sprachbilder und Metaphern in der Mediation

Brigitte Spangenberg, Ernst Spangenberg
Broschiert, 160 Seiten,

Metaphern, Vergleiche, Fabeln, Parabeln und Geschichten - immer wieder benutzen Medianden und Mediatoren sprachliche Bilder, um ihre Gedanken, Emotionen oder Sachverhalte auszudrücken.

Angelehnt an die Ausbildungsziele und die Phasen einer Mediation vermittelt das Buch, wie eine bildhafte Sprache Medianden und Mediatoren bei der gemeinsamen Lösungssuche unterstützen kann.

Die Autoren Brigitte und Ernst Spangenberg sind seit über 20 Jahren Mediatoren und Ausbilder. Ihre facettenreichen Erfahrungen spiegeln sich in den zahlreichen Dialogbeispielen und Formulierungshilfen wider und verdeutlichen, dass eine Mediation durchaus ernst, gleichzeitig aber auch humorvoll gestaltet werden kann.

Ergänzt wird dieses praxisnahe Lehrbuch durch einen umfangreichen Fundus an sprachlichen Musterbildern und Übungsfragen.

Für angehende und erfahrene Mediatoren eine interessante und unterhaltsame Einführung in die Arbeit mit Sprachbildern.

29,80 €
Bibliographie
ISBN 978-3-9439-5107-3
Bestellnummer 11305-0
Bruttopreis 29,80 €
Versandkosten keine
Umfang 160 Seiten
Format Broschiert
Erschienen 03.2013
Lieferbar ja

Brigitte Spangenberg

Brigitte Spangenberg ist Fachpsychologin für klinische Psychologie, Psychotherapie, vereidigte Sachverständige in Familiensachen a.D., Mediatorin und Kommunikationstrainerin. Geboren wurde sie 1941 in Gießen. Sie absolvierte ein Studium der Psychologie und Volkskunde in Frankfurt am Main und Graz. Seit 1985 ist sie klinische Psychologin. Von 1987 bis 2002 war sie vereidigte Gerichtssachverständige in Familiensachen. NLP-Lehrtrainerin ist Frau Spangenberg seit 1990, Mediatorin seit 1992.

Ernst Spangenberg

Ernst Spangenberg ist Familienrichter a.D., Mediator (BAFM), Kommunikationstrainer und Coach. Geboren wurde er 1937 in Kassel. Er absolvierte sein Studium der Rechtswissenschaften in Frankfurt am Main, Marburg und Berlin. Seit 1966 ist Herr Spangenberg Richter, seit 1977 Familienrichter. NLP-Lehrtrainer ist er seit 1991, Mediator seit 1992.


"Fachleute und Laien finden in dieser Publikation sowohl umfassende Erkenntnisse als auch eine geistvolle und erbauliche Unterhaltung, verständlich formuliert - ein Leckerbissen eben."

ZKM Heft 03/2013, Dr. Elisabeth Zuber-Knost

"[...] Eine sehr detailreiche Arbeit zum Thema Metaphern im Feld der Beratung, die gewiss eine inspirierende Lektüre sein kann! Alles in allem: Wer im Feld der Mediation unterwegs ist, tut gut daran, sich für den Umgang mit Metaphern zu sensibilisieren und den Gebrauch von Metaphern als Interventionsformen einzuüben. Dafür kann das Buch ein guter Leitfaden sein!"

www.social.net.de Peter Schröder

"Das Buch von Brigitte und Ernst Spangenberg ist jedem zu empfehlen, der in seiner täglichen Arbeit Sprache professionell als Werkzeug einsetzt - sei es in der Mediation oder Beratung in jeglicher Form-, da es den Blick auf die Bildhaftigkeit der Sprache schärft, die Wirkung dieser Bildhaftigkeit erläutert und ebenso zahlreiche Anregungen gibt, wie Sprachbilder wirkungsvoll und kreativ in der Praxis eingesetzt werden können."

FamRZ 2014, Heft 12; Wolfgang Gruber

"Eine Perle, ein wirklich bereicherndes Buch für die gesamte Mediations- und natürlich auch Berater- und Coaching-Szene! Sehr empfehlenswert!"

www.susannestrobach.at, Susanne Strobach

"Das Buch erklärt alle wichtigen Begriffe und Elemente der Mediation – und zwar mit vielen Metaphern und doch präzise, eine vergnügliche wie lehrreiche Lektüre."

KS-Newsletter 04/2013 (Kommunikation und Seminar), Regine Rachow

"Ein entspannter und sehr konstruktiver Beitrag,  der nicht zuletzt die Bedeutung der Sprache für die Mediation, die notwendige Sensibilisierung, aber auch den offensiven Mut für ihren Gebrauch betont."

ZKJ 6/2013 von Sabine Zurmühl

"Das Buch ist leicht verständlich und äußerst kurzweilig zu lesen und hat - nicht nur für Mediatoren - auf Grund der in ihm aufgezählten Konfliktbeispiele einen hohen Wiedererkennungswert, gerade hinsichtlich alltäglicher Streitsituationen. Mit der Lektüre des Buches wird jedoch die große Bedeutung und Chance einer besseren Konfliktlösung schnell klar."

Bickenbach Seitenweise, 7. Jahrgang, Heft 26/13, Mai/Juni 2013 von Rechtsanwalt Günther Dingeldein

"Das Buch »Sprachbilder und Metaphern in der Mediation« ist daher "in den Himmel zu loben" und es ist zu hoffen, dass die Autoren Brigitte und Ernst Spangenberg "auf der Erfolgswelle reiten."

Gerichtsnotizen, Jahrgang 35, Nummer 5 von Ulrich Eisfeld

"Das Buch ist das erste Werk, das sich dem Thema "Metaphern in der Mediation" verschrieben hat. Es ist ein absolutes Muss und ein Highlight für all diejenigen MediatorInnen, die von dem Thema Sprache in der Mediation fasziniert sind und die auch auf unbewusster Ebene über das Thema Sprache in Mediationen arbeiten möchten."

www.mediation-berlin-blog.de, Dr. Christa D. Schäfer vom 08.04.2013

"Es ist nicht nur ein hervorragendes Lernbuch, sondern auch ein anregendes Lesebuch. Die Lektüre ist allen Güterichter(inne)n dringend zu empfehlen."

Güterichter Forum, Prof. Dr. Reinhard Greger, 2013

"Angelehnt an die Ausbildungsziele und die Phasen einer Mediation vermittelt das Werk, wie eine anschauliche Sprache Ratsuchenden und Mediatoren bei der Suche nach gemeinsamen Lösungen unterstützen kann. Ergänzt wird dieses praxisnahe Lehrbuch durch einen umfangreichen Fundus an sprachlichen Musterbildern und Übungsfragen."

Fachmagazin Praxis der Rechtspsychologie Heft 1 (23. Jg. 201), Prof. Dr. Reinhard Greger