Hilfe | Demo
BFH Online
Honduras
Stand: 1.1.2002
Hinweis
Die honduranische Staatsangehörigkeit verlieren mit dem Erwerb einer fremden Staatsangehörigkeit nur eingebürgerte, nicht jedoch gebürtige Honduraner (Art 28, 29 Verfassung idF des Dekrets Nr 345-2002, La Gaceta v 30.1.2003).
Ehe und tatsächliche Lebensgemeinschaft im Sinne des Gesetzes können nur Männer und Frauen begründen, »die diese Eigenschaft natürlicherweise haben«; nach ausländischem Recht von gleichgeschlechtlichen Partnern eingegangene oder anerkannte Ehen und tatsächliche Lebensgemeinschaften sind in Honduras unwirksam (Art 112 Verfassung idF des Dekrets Nr 176-2004, La Gaceta v 3.1.2005).
Die einverständliche Scheidung durch Notare gestattet Art 59 Nr 7 Notariatsgesetzbuch (Dekret Nr 353-2005, La Gaceta v 17.1.2006).
Adoptieren kann nur, wer älter als 25 und jünger als 51 Jahre ist; gemeinschaftliche Adoptionen erfordern mindestens dreijähriges Bestehen der Ehe (Art 120, 157 Familiengesetzbuch idF des Dekrets Nr 124-1992, La Gaceta v 19.10.1992). Der Entwurf für ein neues Adoptionsgesetz von 2007 wurde noch nicht verabschiedet.
Grundlage der Personenstandsregistrierung ist das Gesetz über das nationale Personenregister (Dekret Nr 62-2004, La Gaceta v 15.5.2004).
Das Inkrafttreten des neuen Zivilprozessgesetzbuchs (Dekret Nr 211-2006, La Gaceta v 26.5.2007) mit Bestimmungen über Verfahren in Familiensachen wurde auf den 1.11.2010 verschoben (Dekret Nr 168-2009, La Gaceta v 17.8.2009).
Dem Haager Übk zur Befreiung ausländischer öffentlicher Urkunden von der Legalisation ist Honduras mWz 30.9.2004 beigetreten (BGBl 2005 II 64).
Der Bericht wird mit einer späteren Lieferung aktualisiert.
(23.8.2010)

Bergmann Aktuell

Auf Bergmann Aktuell stellen wir für Sie Nachrichten zu aktuellen Entwicklungen bereit. Nachrichten zum Länderbericht Honduras aufrufen.
© Verlag für Standesamtswesen GmbH 2004–2021 VWV | GS | STAUA | KOPG | FL | DPP | DA | MBO | AOT | IEK | STAZ Datenschutzhinweis | Haftungshinweis | Nutzungsbedingungen | Impressum