Hilfe | Demo
StAmt und Ausländer
Vorworte
Vorwort zur 43. Lieferung
Die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Personenstandsgesetz (PStG-VwV) wurde durch die PStG-VwV-ÄndVwV vom 3.6.2014 (BAnz. AT vom 12.6.2014) umfangreich geändert. Von den Änderungen sind auch die Gliederungsnummern der PStG-VwV betroffen. Folge ist, dass im Abschnitt Internationale Abkommen der Bundesrepublik Deutschland dieses Werkes die Verweisungen auf die PStG-VwV in nachfolgenden Fällen nicht mehr zutreffend sind:
1. Die internationalen Übereinkommen, die die Mitteilungspflichten der Standesämter an ausländische Behörden regeln, sind nicht mehr unter der Nr. 68.5 PStG-VwV sondern unter der Nr. 68.6 PStG-VwV zu finden.
2. Die internationalen Übereinkommen, die für die kostenfreie Erteilung von Personenstandsurkunden zu beachten sind, wurden unter der Nr. A 9.2 PStG-VwV eingeordnet; bisherige Gliederungsnummer war die Nr. 72.2.
Von einem sofortigen Austausch der betroffenen Seiten wird wegen des großen Umfangs abgesehen. Allein die Berichtigung der Verweisung auf das Wiener Übereinkommen über konsularische Beziehungen (bisher Nr. 68.5.1 PStG-VwV nunmehr Nr. 68.6.1 PStG-VwV) hätte den Austausch eines Blattes von 125 Länderberichten zur Folge.
Die Verweisungen auf die PStG-VwV werden Zug um Zug im Rahmen anderweitiger Änderungen eines Länderberichts berichtigt.
Die Bezieher von Standesamt und Ausländer bitten wir um Verständnis für dieses Vorgehen.
September 2014
Verfasser und Verlag
© Verlag für Standesamtswesen GmbH 2004–2019 AOT | VWV | MBO | GS | STAUA | KOPG | DPP | FL | DA | IEK | STAZ Datenschutzhinweis | Haftungshinweis | Nutzungsbedingungen | Impressum