Kindschaft

In dieser Übersicht finden Sie alle Nachrichten zum Rechtsgebiet Kindschaft

Am 23.2.2022 hat der italienische Verfassungsgerichtshof ein Urteil (Sentenza Nr. 79/2022) bezüglich der Regelung gefällt, die bei der Adoption von Kindern „in besonderen Fällen“ das Bestehen von zivilrechtlichen Beziehungen zwischen dem adoptierten Kind und den Verwandten des Adoptierenden

Am 1.1.2022 sind in Schweden die Änderungen in Kraft getreten, die durch das Gesetz 2021:783 im Elterngesetzbuch (Gesetz 1949:83) vorgenommen wurden.

Die Haager Konferenz hat eine Informationsnote zur Situation von Kindern veröffentlicht, die durch den Ukraine-Krieg aus ihrem familiären Umfeld entfernt worden sind.

Nach einer Entscheidung des österreichischen Verfassungsgerichtshofs vom 6.12.2021 (G 247-2021-12) ist § 191 Abs. 2 ABGB nicht verfassungswidrig.

Das Gesetz Nr. 2022-219 vom 21.2.2022, das am 22.2.2022 im Journal officiel veröffentlicht wurde, bringt Änderungen im Adoptionsrecht.

Die Isle of Man, die eine nicht zum Vereinigten Königreich gehörende Crown Dependency darstellt und deshalb ein eigenständiges Familienrecht hat, hat ein neues Adoptionsgesetz erlassen.

Zum 1.1.2022 sind im US-Bundesstaat Arizona neue Child Support Guidelines (Richtlinien für den Kindesunterhalt) in Kraft getreten.

Am 1.3.2022 tritt im US-Bundesstaat Kentucky Section 3 des Act relating to Child Support (HB 404) in Kraft.

Die Cour d’appel von Québec hat am 10.2.2022 entschieden, dass das 2019 erlassene Bundesgesetz über Kinder, Jugendliche und Familien der First Nations, Inuit und Métis (Bill C-92) mit Ausnahme von Section 21 und Section 22 (3) verfassungskonform ist.

Der Verfassungsgerichtshof von Ecuador hat mit einem Urteil vom 10.12.2021 (Fall 28-15-IN/21) die Ziffern 2 und 4 des Artikels 106 Kinder- und Jugendgesetzbuch für verfassungswidrig erklärt.