Unterhalt

In dieser Übersicht finden Sie alle Nachrichten zum Rechtsgebiet Unterhalt

Das Haager Übereinkommen vom 23.11.2007 über die internationale Geltendmachung der Unterhaltsansprüche von Kindern und anderen Familienangehörigen und das Haager Protokoll vom 23.11.2007 über das auf Unterhaltspflichten anzuwendende Recht werden für Brasilien am 1.11.2017 in Kraft treten. Quelle:
Das Haager Übereinkommen vom 23.11.2007 über die internationale Geltendmachung der Unterhaltsansprüche von Kindern und anderen Familienangehörigen wird für Kasachstan am 14.6.2019 in Kraft treten. Quelle: (Übk. Nr 38)
Mit dem von Kommentatoren als „revolutionär“ bezeichneten Urteil Nr. 11504, veröffentlicht am 10.5.2017, hat die erste zivilrechtliche Abteilung des Kassationshofs ihre bisherige Rechtsprechung zum Scheidungsunterhaltsrecht geändert.  
Das Haager Protokoll vom 23.11.2007 über das auf Unterhaltspflichten anzuwendende Recht ist für Kasachstan am 1.4.2017 in Kraft getreten. Quelle: (Übk. Nr. 39)
Am 1.2.2017 sind das Haager Unterhaltsübereinkommen und das KSÜ für die Türkei in Kraft getreten.
Das Haager Übereinkommen vom 23.11.2007 über die internationale Geltendmachung der Unterhaltsansprüche von Kindern und anderen Familienangehörigen ist für die Vereinigten Staaten von Amerika am 1.1.2017 in Kraft getreten.
Der High Court von Madhya Pradesh hat im November entschieden, dass eine Ehefrau, die ihren Mann ohne hinreichenden Grund verlassen hat, keinen Unterhaltsanspruch nach Sec. 125 Code of Criminal Procedure hat.
Am 1.2.2017 treten für die Türkei zwei Haager Übereinkommen in Kraft.
Im August hat die Nationalversammlung in dritter Lesung den Gesetzesentwurf Nr. 325 zur Änderung und Hinzufügung von Artikeln zum Gesetz Nr. 42 von 2012 (d.h. dem Allgemeinen Unterhaltsgesetz) verabschiedet.
Der High Court von Madras hat im Juli 2016 entschieden, dass ein volljähriges Kind auch dann Unterhalt aufgrund von Sec. 125 Code of Criminal Procedure verlangen kann, wenn es nicht, wie an sich nach dem Wortlaut der Vorschrift erforderlich, körperlich oder geistig behindert ist.