Ausstellung einer Geburtsurkunde mit Angabe von zwei Müttern

Kuba

 

Am 28.5.2020 ist in Kuba Medienberichten zufolge erstmals eine Geburtsurkunde ausgestellt worden, die zwei Mütter als Eltern eines Kindes ausweist. Das Kind einer US-amerikanischen und einer kubanischen Frau, die gemeinsam in Kuba leben, war aufgrund medizinisch unterstützter Fortpflanzung in Florida geboren worden.

Gleichgeschlechtliche Ehen sind in Kuba bisher nicht zugelassen. Darüber, ob sie zugelassen werden sollen, wird voraussichtlich im Rahmen einer für 2021 anstehenden Reform des Familiengesetzbuchs entschieden. Eine diese Thematik betreffende Vorschrift im Entwurf für die Verfassung von 2019 war vor deren Verabschiedung zurückgezogen worden.

Link zu Medienbericht mit Abbildung der Geburtsurkunde