Einbürgerungszeremonien ausgesetzt

Dänemark

Die dänische Regierung hat die Kommunen angewiesen, während der Corona-Krise Einbürgerungszeremonien auszusetzen. Grund dafür ist v. a. der 2019 eingeführte obligatorische Händedruck bei solchen Zeremonien, der im Moment inopportun erscheint. Oppositionspolitiker wiesen darauf hin, dass man auch auf den Händedruck hätte verzichten können; dies lehnte Premierministerin Mette Frederiksen auf einer Pressekonferenz jedoch ausdrücklich ab.