Gleichgeschlechtliche Partnerschaft wie Ehe behandelt

Kanada/Ontario

Ruth Mesbur, Richterin am Supreme Court von Ontario, hat im Januar in einem Urteil entschieden, dass eine ausländische eingetragene Partnerschaft eines gleichgeschlechtlichen Paares, die in einem Land geschlossen wurde, das keine gleichgeschlechtliche Ehe zulässt, in Bezug auf eine Scheidung in Ontario wie eine Ehe behandelt werden muss. Nach der von kanadischen Behörden unterstützten Auffassung des Beklagten wäre eine Scheidung nicht möglich gewesen, da eine eingetragene Partnerschaft formal keine Ehe ist. Dem hielt die Richterin entgegen, dass die Ablehnung einer Scheidung eine unzulässige Diskriminierung wäre und expliziten Werten der kanadischen Gesellschaft zuwiderliefe.

Der Fall betraf ein Paar mit kanadischer Staatsangehörigkeit, das in Großbritannien eine eingetragene Partnerschaft eingegangen war. In Kanada haben gleichgeschlechtliche Paare seit 2005 landesweit die Möglichkeit, eine Ehe einzugehen. In Großbritannien besteht diese im Moment noch nicht; es läuft allerdings aktuell ein von der Regierung betriebenes Gesetzgebungsverfahren zur Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare.