Pressemitteilung zu Rechtsprechungsänderungen im Unterhaltsrecht

Schweiz

Das Bundesgericht hat am 9.3.2021 eine Pressemeldung herausgegeben, die eine zusammenfassende Kurzinformation zu jüngst erfolgten Rechtsprechungsklärungen und -änderungen zum Unterhaltsrecht bringt. Hierbei geht es u. a. um eine einheitliche Unterhaltsberechnungsmethode und die Zumutbarkeit der Aufnahme einer Erwerbstätigkeit durch (Ex-)Ehegatten sowie um die Frage, wann eine Ehe als lebensprägend anzusehen ist. Die fünf in Bezug genommenen Urteile sind auch verlinkt.

Link zur Pressemeldung