Referendum über Beschränkung der Ehe auf Heterosexuelle ungültig

Rumänien

Das am 6. und 7.10. abgehaltene Referendum über die Frage, ob Art. 48 Abs. 1 der Verfassung so geändert werden soll, dass er die Ehe als verschiedengeschlechtliche Verbindung definiert, ist ungültig. Zwar sprachen sich fast 91% der Abstimmenden für die projektierte Verfassungsänderung aus, dabei nahmen aber nur gut 20 % der Berechtigten an der Abstimmung teil, sodass das notwendige Quorum von 30% nicht erreicht wurde.

Gleichgeschlechtliche Ehen bleiben nach einfachgesetzlichem Recht verboten.