Marokko

Das Berufungsgericht in Tanger hat in einem vielbeachteten Urteil vom 9.10.2017 (Arrêt no. 246/1620/2017) ein im Januar ergangenes erstinstanzliches Urteil aufgehoben, mit dem erstmals in Marokko aufgrund eines DNA-Nachweises in Bezug auf ein außerehelich gezeugtes Kind dessen Abstammung (die von
Das Haager Übereinkommen vom 5.12.1961 zur Befreiung ausländischer öffentlicher Urkunden von der Legalisation (Apostilleübereinkommen) tritt im Verhältnis Deutschlands zum Kosovo und zu Marokko nicht in Kraft, da Deutschland jeweils einen Einspruch nach Art. 12 Abs. 2 eingelegt hat. Quelle: BGBl.
Das Haager Übereinkommen vom 5.12.1961 zur Befreiung ausländischer öffentlicher Urkunden von der Legalisation wird am 14.8.2016 für Brasilien und Marokko in Kraft treten. Quelle: (Übk. Nr. 12) Postskriptum vom 26.9.2016: Im Verhältnis Deutschlands zu Brasilien ist das Abkommen wie geplant in Kraft
Das marokkanische Parlament hat am 22.1.2014 einstimmig einer Änderung von Art. 475 des Strafgesetzbuchs zugestimmt.
Am 22.10.2013 hat die Cour d'appel in Chambéry die Berufung der Staatsanwaltschaft gegen ein Urteil des Tribunal de grande instance von Chambéry zurückgewiesen, mit dem die gleichgeschlechtliche Ehe eines homosexuellen französisch-marokkanischen Paares zugelassen worden war.  
Das Europäische Übereinkommen vom 7.6.1968 betreffend Auskünfte über ausländisches Recht wird für Marokko am 20.9.2013 in Kraft treten. Quelle: BGBl. 2013 II 1194
Der marokkanische Innenminister hat Ende September ein neues Rundschreiben zur Eintragung von Vornamen ins Register angekündigt. Weiterlesen...
Das Haager Übereinkommen über die zivilrechtlichen Aspekte internationaler Kindesentführung ist im Verhältnis zu Deutschland am 01.10.2010 in Kraft getreten.