Portugal

Die Assembleia da República (das portugiesische Einkammerparlament) hat am 13.4.2018 einen Gesetzentwurf zur Selbstbestimmung über das Geschlecht verabschiedet.
Das Europäische Übereinkommen vom 5.3.1996 über die an Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte teilnehmenden Personen wird für Portugal am 1.6.2018 in Kraft treten. Quelle: (SEV Nr 161)
Das Haager Übereinkommen vom 13.1.2000 über den internationalen Schutz von Erwachsenen wird für Portugal am 1.7.2018 in Kraft treten. Quellen: (Übk. Nr. 35), BGBl 2018 II 141      
Mit dem Decreto Regulamentar Nr. 6/2017 vom 31.7.2017 wurden ergänzende Bestimmungen zum Gesetz Nr. 32/2006 über die medizinisch unterstützte Fortpflanzung erlassen.
Am 24.6.2016 hat der Rat der EU die beiden Europäischen Güterrechtsverordnungen verabschiedet.
Am 18.2.2016 hat Staatspräsident Cavaco Silva eine Gesetzesänderung zur Zulassung der Adoption durch gleichgeschlechtliche Paare (Gesetz Nr. 2/2016) ausgefertigt.
Das Plenum des portugiesischen Parlaments (der Assembleia da República) hat am 20.11.2015 im Grundsatz die Einführung des Adoptionsrechts für gleichgeschlechtliche Paare beschlossen.
Im Ausland geborene Enkel portugiesischer Staatsangehöriger können in Zukunft unter bestimmten Bedingungen die Staatsangehörigkeit erhalten.
Am 1.8.2014 tritt das Europäische Übereinkommen vom 11.5.2011 zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt für 11 Staaten in Kraft, am 1.11.2014 für zwei weitere.
Das Europäische Übereinkommen über die Ausübung von Kinderrechten tritt für Portugal am 1.7.2014 in Kraft.