USA · Connecticut

Am 26.5.2021 hat der Gouverneur des US-Bundesstaats Connecticut Public Act Nr. 21-15 unterzeichnet, der am 1.1.2022 in Kraft tritt.

Am 7.6.2021 hat der Gouverneur von Connecticut Public Act Nr. 21-21 unterzeichnet; dieser tritt am 1.7.2021 in Kraft.

Der Supreme Court des US-Bundesstaats Connecticut hat Anfang Mai entschieden, dass eine substanzielle Erhöhung des Einkommens des Unterhaltsschuldners grundsätzlich auch ohne Vorliegen weiterer Umstände zur Erhöhung des zu zahlenden Kindesunterhalts führen kann.

Am 26.5.2015 hat der Gouverneur von Connecticut, Dannel P. Malloy, ein Gesetz (Senate Bill 1029) unterzeichnet, das unter bestimmten Voraussetzungen nichtstreitige Scheidungen erleichtert.

Der Supreme Court von Connecticut hat im Verfahren Dan v Dan, 315 Conn. 1 (2014) entschieden, dass eine substantielle Erhöhung des Einkommens des Unterhaltsverpflichteten allein keinen Grund für die Neufestsetzung des geschuldeten Scheidungsunterhaltsbetrages darstellt.

Der Gouverneur des US-Bundesstaats Connecticut hat am 9.6.2014 bekannt gegeben, dass er ein Gesetz unterzeichnet hat, das den Zugang zum Adoptionsregister betrifft.