Symposium "IPR in China und Europa"

Veranstaltung des MPI für ausländisches und internationales Privatrecht

Am 7. und 8.6. 2013 veranstaltete das Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg ein englischsprachiges Symposium über „IPR in China und Europa“. Initiator war der Leiter des China-Referats des Instituts und Koautor des Bergmann-Länderberichts zur Volksrepublik China, Dr. Knut Benjamin Pißler. Gegenstand des Symposiums, an dem europäische Rechtswissenschaftler sowie Rechtswissenschaftler aus der Volksrepublik China und Taiwan teilnahmen, waren aktuelle gesetzgeberische Aktivitäten, aber auch Themen aus speziellen Bereichen des IPR. Die Beiträge werden in einem Tagungsband veröffentlicht.

Link zur Seite des China-Referats des MPI