Verbindung eines homosexuellen Mannes und einer heterosexuellen Frau

Kanada

Der Federal Court of Canada hat in einem Urteil vom 17.11.2020 (A.P. v. Canada (Citizenship and Immigration), 2020 FC 906) entschieden, dass eine Verbindung eines homosexuellen Mannes und einer heterosexuellen Frau für immigrationsrechtliche Zwecke als eheähnliche Verbindung (conjugal relationship) anerkannt werden kann.

Der Mann, der der Frau aufgrund der Beziehung eine Aufenthaltsgenehmigung vermitteln wollte, hatte wegen Verfolgung als Homosexueller in Kanada aus humanitären Gründen Aufenthalt erhalten; ein Verfahren zum Erwerb der Staatsangehörigkeit läuft. Er hatte mit der Frau, die aus demselben, in der Entscheidung nicht genannten Land stammt, dann in einem Drittland ein Kind gezeugt, das nun mit seiner Mutter ebenfalls Aufenthalt in Kanada nehmen soll, bezeichnet sich aber nach wie vor als homosexuell und ausdrücklich als nicht bisexuell.

Link zum Urteil