Verfahrensbestimmungen zum Personenstandsrecht erlassen

Frankreich

Vor dem Präsidentenwechsel und dem damit verbundenen Regierungswechsel sind noch einige Verfahrensbestimmungen im Bereich des Personenstandsrechts erlassen worden.

Das Dekret Nr. 2017-890 vom 6.5.2017 betreffend den Zivilstand (in Kraft ab 1.11.2017) beinhaltet Bestimmungen zum Zivilstandsregister (Titel I) und zur Öffentlichkeit von Zivilstandsakten (Titel II); das Zivilprozessgesetzbuch ändernde Bestimmungen zu Zivilgerichtsverfahren in Zivilstandsangelegenheiten (Titel III) umfassen u.a. Regelungen zur Nichtigkeit und Berichtigung von Zivilstandsakten; dazu kommen in Titel IV Bestimmungen über den Zentralen Zivilstandsdienst des Außenministeriums und die Rolle der diplomatischen und konsularischen Behörden in Zivilstandssachen sowie in Titel V verschiedene und Schlussbestimmungen.

Link zum Text des Dekrets Nr. 2017-890

Das Dekret Nr. 2017-889 vom 6.5.2017 (in Kraft ab 1.11.2017) beinhaltet Bestimmungen bezüglich der (durch Gesetz 2016-1547 vom 18.11.2016 zur Modernisierung der Justiz des 21. Jahrhunderts erfolgten) Übertragung der Zuständigkeit für die Registrierung von Erklärungen, Änderungen und Auflösungen von Solidaritätspakten (Pactes civils de solidarité – PACS) auf die Zivilstandsbeamten.

Link zum Dekret Nr. 2017-889