ePR-Server

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung

Logo des ePR-ServersDie Personenstandsregister werden elektronisch geführt (§ 3 Abs. 2 PStG). Der Verlag für Standesamtswesen bietet mit dem ePR-Server eine Standardsoftware an, mit der diese Anforderung voll umfänglich umgesetzt wurde.

Zusätzlich zum ePR-Server müssen weitere Softwarekomponenten eingesetzt werden, die von anderen Herstellern angeboten werden.

Für die Führung der elektronischen Personenstandsregister dürfen nur Anlagen eingesetzt werden, die die Anforderungen an die maschinelle Verarbeitung von Daten mit hohem Schutzbedarf erfüllen (§ 10 PStV). Die technischen Anforderungen an IT-Anlagen, die sich daraus ergeben, sind durch den Betreiber des Gesamtsystems zu erfüllen. Der ePR-Server enthält hierzu die softwareseitig erforderlichen Werkzeuge.

Innerhalb des IT-Systems zur Führung elektronischer Personenstandsregister übernimmt der ePR-Server die fachlichen Vorgänge der Registerführung, die von der PStV vorgegeben sind (§ 11 PStV).

Wesentliche Produktmerkmale des ePR-Servers sind die Anbindung von Drittkomponenten über standardisierte Schnittstellen, der fachverfahrensunabhängige Einblick in die Personenstandsregister für das Standesamt und die Aufsichtsbehörde über ein eigenes Webfrontend, sowie die Konfiguration des ePR-Servers als zentrales Personenstandsregister gemäß § 67 PStG, sofern durch Landesvorschrift vorgesehen.