Die Führung der Personenstandsregister in Musterbeispielen

Handbuch für die Standesbeamten und ihre Aufsichtsbehörden
Berthold Gaaz, Rolf Meireis, Uta Berndt-Benecke
Loseblatt und Online-Lizenz, ca. 1.070 Seiten,

In den »Musterbeispielen« werden in über 100 Fallbeispielen Erstbeurkundungen und Folgebeurkundungen in den Geburts-, Ehe-, Lebenspartnerschafts- und Sterberegistern sowie die Bearbeitung der Besonderen Beurkundungen gezeigt.

Anspruch der Musterbeispiele ist es, für Neuerungen im Regelwerk, aber auch für Konstellationen, die über Einzelfälle hinaus Fragen aufwerfen, aktuelle, regelkonforme und zugleich pragmatische Lösungen für die standesamtliche Praxis zu erarbeiten und anzubieten. Das Spektrum reicht vom Standardfall bis zu komplizierten – und dennoch typischen – Fällen. Alle Beispiele basieren auf Fällen aus der aktuellen Personenstandspraxis.

Damit ist das Werk für die Einarbeitung in das Recht und im Alltag der Standesämter bestens geeignet. Auch für Aufsichtsbehörden bietet das Werk wichtige Materialien zur Beurteilung von Zweifelsfällen.

Das Jahresabonnement umfasst neben dem gedruckten Werk, mit mindestens einer Ergänzungslieferung, auch die Nutzung der Musterbeispiele Online in der ElBib. Die ElBib Musterbeispiele werden alle zwei Monate aktualisiert.

89,00 €
Cover zu Die Führung der Personenstandsregister in Musterbeispielen
Bibliographie
ISBN 978-3-8019-2600-7
Bestellnummer 10500-0
Bruttopreis 89,00 €
Versandkosten keine
Umfang ca. 1.070 Seiten
Format Loseblatt und Online-Lizenz
Anzahl Ordner 2 Ordner
Erschienen 04.12.2020
Lieferbar ja

Berthold Gaaz

Leitender Ministerialrat im Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport a.D.

Rolf Meireis

Leitender Ministerialrat im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport a.D.

Uta Berndt-Benecke

Regierungsdirektorin im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat


13. Lieferung
Loseblatt, 104 Seiten,
Mit der 13. Lieferung werden die bis Dezember 2020 bereits Online erschienenen Musterbeispiele nun auch in das Druckwerk aufgenommen. Durch die erlassene Regelung, dass nach dem 30. September 2017 in Deutschland keine Lebenspartnerschaften mehr begründet werden können, waren die Einführung zum Lebenspartnerschaftsregister und die allgemeinen Ausführungen zur Fortführung der Lebenspartnerschaftsregister zu überarbeiten. Gleichzeitig konnten die Musterbeispiele, die eine Begründung einer Lebenspartnerschaft zum Inhalt hatten, archiviert werden. Um die Musterbeispiele übersichtlich und benutzerfreundlich zu halten, wurden darüber hinaus weitere Fälle, die aufgrund von Rechtsänderungen an Bedeutung verloren haben, archiviert.