25. Oktober 2017
Befürchten die Statistischen Landesämter zu Recht, dass ihnen nicht jeder Fall des nachträglichen Hinweises im Geburtenregister auf den Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit nach § 4 Abs. 3 gemeldet wird?

In den Fortführungsbereichen wurde die Vorgangslogik und Maskenfolge weitgehend über den Inhalt von Textfeldern gesteuert, die über nicht abgeschlossene Codetabellen (Wertelisten) bedient werden.
Weil dieses Verfahren nicht zuverlässig ist, werden seit AutiSta 10.5 sukzessive auf den Eingangsmasken Steuerfelder für die Maskenfolge eingerichtet. Speziell im Bereich für die Hinweise im Geburtenregister sind der Text im Feld Anlass Hinweise und der Leittext für das Steuerfeld fast identisch. Deshalb könnte es sein, dass dieses Feld bei der Vorgangsbearbeitung nicht angekreuzt wird.

Abb. 1
Von diesem Feld hängt der Aufruf der Verfügungsmaske ab.

Abb. 2
Das Steuerfeld für die XPS-Mitteilung 051020 wird dann bei Betreten der Verfügungsmaske automatisch vorbelegt. Der elektronische Versand über die Druckauswahl entspricht dem allgemeinen Standard von AutiSta.

2.57143
Durchschnitt: 2.6 (7 Bewertungen)
War diese FAQ für Sie hilfreich? Zur Bewertung müssen Sie mit Ihrer Benutzernummer angemeldet sein. Klicken Sie dann auf die entsprechende Anzahl der Sterne.