17. November 2017
Warum erhält das Standesamt I in Berlin die Mitteilungen (025010, 025020, 02530 und 02540) nur dann, wenn kein inländischer Eintrag geführt wird?

Das Standesamt I in Berlin speichert in der Online Datenbank ODiS I die Daten aus den genannten Mitteilungen von im Inland beurkundeten familienrechtlichen Erklärungen zu Personenstandfällen im Ausland, die nicht nachbeurkundet wurden (Bereiche BG, BN und BT).

Mitteilungen zu nachbeurkundeten inländischen Registereinträgen erfolgen mit einem anderen Nachrichtentyp. Diese Mitteilungen werden ausschließlich von dem registerführenden Standesamt übermittelt.

Personenstandsfälle im Inland (Erstbeurkundungen und Folgebeurkundungen) sind nicht an das Standesamt I in Berlin zur Online Datenbank ODiS I zu übermitteln.

Die elektronischen Nachrichten an ODiS I werden vollautomatisch in die Datenbank übernommen. Mitteilungen zu inländischen Registereinträgen, die fälschlich an das Standesamt I in Berlin geschickt werden, müssen dort manuell aus der Datenbank wieder aussortiert werden.

3.25
Durchschnitt: 3.3 (4 Bewertungen)
War diese FAQ für Sie hilfreich? Zur Bewertung müssen Sie mit Ihrer Benutzernummer angemeldet sein. Klicken Sie dann auf die entsprechende Anzahl der Sterne.