10. Februar 2014
Warum können Angaben, die in den elektronischen Mitteilungen fehlen, nicht vom Fachverfahren ergänzt werden?

Die elektronischen Mitteilungen, die vom Standesamt an andere Standesämter und an andere Behörden versendet werden, sind durch den Standard XPersonenstand im Einzelnen festgelegt. Mit Veröffentlichung (und damit In-Kraft-Treten) einer neuen Version müssen alle Nachrichten den neuen Regeln entsprechen. Sie gelten bis zur Veröffentlichung der nächsten Version, die Termine sind festgelegt auf den 1. Mai und den 1. November eines Jahres.

Jede einzelne Nachricht (oder Mitteilung) wird von einem Expertenteam entwickelt, von einer Zwischeninstanz abgenommen und nach Freigabe durch den Arbeitskreis I der Länder veröffentlicht.

Anforderungen von Änderungen an den Mitteilungen müssen in Änderungsanträgen formuliert werden und durchlaufen den gleichen Prozess wie die erstmalige Modellierung und Spezifikation einer Mitteilung.

Die Hersteller der verschiedenen Fachverfahren, die die Mitteilungen zur Verfügung stellen müssen, sind zwar auch in den Arbeitsgruppen vertreten. Sie können Änderungen an einer Mitteilung aber nur im Rahmen der jeweils freigegebenen Version implementieren.

1.73684
Durchschnitt: 1.7 (19 Bewertungen)
War diese FAQ für Sie hilfreich? Zur Bewertung müssen Sie mit Ihrer Benutzernummer angemeldet sein. Klicken Sie dann auf die entsprechende Anzahl der Sterne.