21. Juli 2021
Allgemein

Stillegung nach § 47 PStG

Schritt 1

 

 

Abb. 1

Um einen Eintrag, der mit falschen Registrierungsdaten nacherfasst wurde (falsche Registernummer oder falsches Standesamt), still zu legen, wird im Bereich GB (ebenso in EB, LB und SB) das Steuerfeld Verfügung Stilllegung angekreuzt. Außerdem wird der entsprechende Anlass der Beurkundung ausgewählt.

 

Abb. 2

Die Abfrage bei der Verfügung im Bereich GB wird mit ja beantwortet.

Im Suchverzeichnis wurde der stillgelegte Eintrag mit s gekennzeichnet.

Schritt 2

 

 

Abb. 3

Der Eintrag, dessen Registrierungsdaten versehentlich verwendet wurde, muss nacherfasst werden. Dabei muss das richtige Standesamt ausgewählt und die Eintragsnummer zweimal eingegeben werden.

 

 

Abb. 4

Das Register weiß, dass ein Eintrag mit diesen Registrierungsdaten stillgelegt wurde. Es vergibt automatisch die Eintragsnummer mit Suffix (-1). Danach wird der Eintrag, dem die Nummer weggenommen wurde, nacherfasst.

Schritt 3

Der Eintrag, der nacherfasst werden sollte, wird anschließend mit seinen korrekten Registrierungsdaten nacherfasst.