27. November 2018
Allgemein

Warum wird die Schnittstelle zur Friedhofsverwaltung eingestellt?

Mit der Personenstandsrechtsreform ist die rechtliche Grundlage für eine Sterbefallbescheinigung für die Bestattung (§ 344 Abs. 1 DA) entfallen, ersetzt durch die Übermittlung der Sterbeurkunde mit dem Zusatz >Gilt nur für die Bestattung<. Damit entfiel auch die Grundlage für die Exportdatei an die Friedhofsverwaltung. Nutzer dieses Dienstes, für den es keine Pflegeverpflichtung gab, waren Friedhofsverwaltungen, nicht die Standesämter.

Aus diesen Gründen wurden die Schnittstelle und die elektronische Datenübermittlung der Sterbefälle für AutiSta 11.0 nicht neu entwickelt.