Start

Firmenporträt

Firmenporträt

Berlin 1929: Alfred und Wolfgang Metzner

Der Verlag für Standesamtswesen (VfSt), 1924 in Berlin gegründet, hat heute seinen Sitz in Frankfurt am Main und Berlin. Er gilt als führender Fachverlag im Bereich des Personenstandswesens; in den letzten dreißig Jahren hat er sich zusätzlich zu einem kompetenten Softwarehersteller für Anwendungen in diesem Bereich entwickelt.

Mit der personenstandsrechtlichen Fachliteratur und der Zeitschrift Das Standesamt bedient der Verlag nicht nur die Standesämter und ihre Aufsichtsbehörden, sondern auch Gerichte und Anwälte. Alle Publikationen werden auch elektronisch angeboten.

Die Anwendersoftware AutiSta® (Automation im Standesamt) hat sich bundesweit einen Namen gemacht, und mit dem ePR-Server werden die elektronischen Register in sechs Bundesländern betrieben. Ergänzt wird das IT-Angebot des Verlags durch eine Reihe von Webanwendungen und durch umfassende Dienstleistungen für alle IT-Produkte.

Fachliche Kompetenz als Spezialverlag im Personenstandswesen und technische Kompetenz auf dem Gebiet der Softwareentwicklung zeichnen den Verlag für Standesamtswesen aus.

Die 75-jährige Geschichte des Verlags ist nachzulesen bei Siegfried Maruhn, 75 Jahre Verlag für Standesamtswesen. Der Verlag hat von seiner Gründung an mit den Fachverbänden der Standesbeamten in Deutschland und in Europa gearbeitet und tut das auch heute noch in enger Verbundenheit.

Das Familienunternehmen wird heute in der dritten und vierten Generation von Klaudia Metzner, Anna Metzner und Dr. Günther Metzner geführt.