StAZ Das Standesamt

Ausgabe 1/2022

Das Januar-Heft erscheint Mitte des Monats.

Jens Wuttke und Thea Buck stellen die neuesten Entwicklungen bei der Eintragung von Künstlernamen in Personalausweisen und Reisepässen vor. Ob auch bei deutsch-ausländischen Doppelstaatern die Ausnahme vom Anerkennungsmonopol der Landesjustizverwaltung für Heimatstaatsentscheidungen nach § 107 Abs. 1 Satz 2 FamFG eingreifen kann, diskutiert Fabian Wall.

Das Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein hat die Eingruppierung einer bislang nach EG 8 TVöD besoldeten Standesbeamtin in die Tarifgruppe EG 9a TVöD festgestellt. Die Standesbeamtin war schwerpunktmäßig für Eheschließungen zuständig, von denen ca. ein Drittel Auslandsbeteiligung aufwies.


Zeitschrift für Standesamtswesen, Familienrecht, Staatsangehörigkeitsrecht, Personenstandsrecht, internationales Privatrecht des In- und Auslands
Abonnement, 32 Seiten
163,50 €