Die Führung der Personenstandsregister in Musterbeispielen

Handbuch für die Standesbeamten und ihre Aufsichtsbehörden
Berthold Gaaz, Rolf Meireis, Uta Berndt-Benecke
Loseblatt, ca. 1.070 Seiten,
Die »Musterbeispiele« sind das Standardwerk für die Praxis des Standesbeamten. In über 100 Fallbeispielen werden Erstbeurkundungen und Folgebeurkundungen in den Geburts-, Ehe-, Lebenspartnerschafts- und Sterberegistern sowie die Bearbeitung der Besonderen Beurkundungen gezeigt. Anspruch der Musterbeispiele ist es, für Neuerungen im Regelwerk, aber auch für Konstellationen, die über Einzelfälle hinaus Fragen aufwerfen, aktuelle, regelkonforme und zugleich pragmatische Lösungen für die standesamtliche Praxis zu erarbeiten und anzubieten. Das Spektrum reicht vom Standardfall bis zu komplizierten – und dennoch typischen – Fällen. Alle Beispiele basieren auf Fällen aus der aktuellen Personenstandspraxis. Damit ist das Werk für die Einarbeitung in das Recht im Alltag der Standesbeamten bestens geeignet. Auch für Aufsichtsbehörden bietet das Werk wichtige Materialien zur Beurteilung von Zweifelsfällen.
89,00 €
Cover zu Die Führung der Personenstandsregister in Musterbeispielen
Bibliographie
ISBN 978-3-8019-2600-7
Bestellnummer 10500-0
Bruttopreis 89,00 €
Versandkosten keine
Umfang ca. 1.070 Seiten
Format Loseblatt
Anzahl Ordner 2 Ordner
Erschienen 2019
Lieferbar ja

Berthold Gaaz

Leitender Ministerialrat im Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport a.D.

Rolf Meireis

Leitender Ministerialrat im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport a.D.

Uta Berndt-Benecke

Regierungsdirektorin im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat


11. Lieferung
Loseblatt, 584 Seiten,

Durch die 1. PStÄndVO wurde das bisherige Beurkundungs­modell geändert, was einen Austausch aller Abbildungen der Musterfälle erforderlich macht. Mit der 11. Lieferung der Musterbeispiele wurden nun in einem ersten Schritt die Abschnitte über die Erstbeurkundung von Geburten und Eheschließungen sowie die Beurkundung von Sterbefällen und die Besonderen Beurkundungen auf den neuesten Stand gebracht. Dabei wurden u.a. das Eheöffnungs-Umsetzungsgesetz sowie das Gesetz zur Änderung der in das Geburtenregister einzutragenden Angaben berücksichtigt. Darüber hinaus wurde die aktuelle Rechtsprechung berücksichtigt. Zusätzlich zu diesen »Aufräumarbeiten« enthält die 11. Lieferung wieder die Druckfassung der im Laufe des Jahres 2019 neu in die Online-Version aufgenommenen Musterbeispiele.

Mit der 12. Lieferung, die im Frühjahr 2020 erscheint, erfolgt in einem zweiten Schritt die Überarbeitung der noch offenen Beispiele, insbesondere der Folgebeurkundungen.