Regelungsaufgabe Mutterstellung: Was kann, was darf, was will der Staat?

Anne Röthel
Bettina Heiderhoff
Schriften zum deutschen und ausländischen Familien- und Erbrecht, Band 14
Broschiert, 116 Seiten, 02.11.2016
29,80

Was kann, was darf, was will der Staat bei der Regelung der Mutterstellung? Die in diesem Band vereinigten Beiträge erkunden aus privatrechtlicher, grundrechtlicher, rechtsphilosophischer und psychologischer Perspektive die vielfältigen Herausforderungen, vor denen ein Gesetzgeber bei der Regelung der Mutterstellung steht: Wie sollen Co-Mutterschaft, Eizellspende oder Leihmutterschaft rechtlich behandelt werden? Welche Bedeutung haben abstammungsrechtliche Grundsätze, welche Rolle spielen die Statussicherheit und die „Natur“? Stünde das Grundgesetz einfachgesetzlichen Regelungen entgegen, nach denen ein Kind zwei Mütter oder gar drei oder vier Eltern hat? Erlaubt es, dass ein Kind abstammungsrechtlich einer anderen Frau zugeordnet wird als der, die es geboren hat? Wie gewichtig ist die Selbstbestimmung der Eltern, und was bedeuten neue Mutterschaftsformen für die Entwicklung und das Wohl des Kindes?

Regelungsaufgabe Mutterstellung: Was kann, was darf, was will der Staat?

Bibliographie

ISBN
978-3-943951-80-6
Bruttopreis
29,80 €
Umfang
116 Seiten
Format
Broschiert
Veröffentlicht
02.11.2016
Ausgabe
Band 14