27. Juli 2022

Internationales Ehe- und Kindschaftsrecht mit Staatsangehörigkeitsrecht

247. Lieferung

Die 247. Lieferung zum Bergmann, die Anfang August erscheint, bringt eine Überarbeitung des Berichts zu den Internationalen Abkommen und Europäischen Rechtsakten und eine Aktualisierung zu Peru. Außerdem wird ein Länderbericht zu Bhutan neu in das Werk aufgenommen.

Im Einzelnen:

Internationale Abkommen und Europäische Rechtsakte

Gegenstand der Überarbeitung ist im Wesentlichen die Aktualisierung der Ratifikationsstände internationaler Übereinkommen, die Einarbeitung der m. W. v. 1.8.2022 geltenden Neufassung der EuEheVO als Brüssel IIb-VO sowie der m. W. v. 1.7.2022 geltenden Neufassungen der EuZVO und der EuBVO. Im Übrigen wird auf jüngste Entwicklungen von Reformvorhaben der EU und der Haager Konferenz sowie Rechtsprechung des EuGH zur Anerkennung im Ausland begründeter Rechtslagen/Statusverhältnisse auf der Grundlage von EU-Primärrecht hingewiesen.

Bhutan

Der Länderbericht zu Bhutan wird neu in das Werk aufgenommen. Er umfasst neben dem Staatsangehörigkeitsrecht in der Verfassung und drei sich ergänzenden Staatsangehörigkeitsgesetzen das Familienrecht, soweit es gesetzlich geregelt ist, so insbesondere die Eheschließung und die Ehescheidung im Ehegesetz sowie das Ehevermögensrecht (insbesondere nach Scheidung) und der Unterhalt im Erbgesetz mit Rechtsinstituten aus der buddhistischen Tradition. Beide Gesetze enthalten auch punktuelle Bestimmungen im Bereich der elterlichen Sorge, während das Kindschaftsrecht i. Ü. lediglich eine eingehende Regelung im Adoptionsgesetz samt eingehenden Ausführungsbestimmungen gefunden hat. Das Kinderschutzgesetz ist nur flankierend von Bedeutung.

Peru

Der Bericht wurde insgesamt durchgesehen und unter Berücksichtigung der neuesten Rechtsprechung und der neuesten peruanischen Fachliteratur in zahlreichen Details auf den neuesten Stand gebracht.

Produktinformation