Einführung eines einheitlichen elektronischen Eheregisters

Vereinigtes Königreich/England und Wales

England und Wales führen ab dem 4.5.2021 ein neues, einheitliches elektronisches Eheregister ein. Dies stellt nach Aussage der britischen Regierung die größte Änderung im Eheregistrierungssystem seit 1837 dar.

Zudem werden zukünftig in Eheurkunden in England und Wales auch die Namen der Mütter von Braut und Bräutigam vermerkt. Bislang wurden lediglich die Namen der Väter aufgenommen. In Schottland und Nordirland war die Regelung zur Angabe der Eltern bereits in der Vergangenheit geändert worden.

Link zu Pressemitteilung der britischen Regierung