Nach der Reform des gesetzlichen Güterrechts durch das Gesetz zur Änderung des Zugewinnausgleichs- und Vormundschaftsrechts: Besteht Bedarf für eine erneute Reform?

Christoph Spegele
Tobias Helms
Martin Löhnig
Anne Röthel
Schriften zum deutschen und ausländischen Familien- und Erbrecht, Band 5
Broschiert, 286 Seiten, 09.2011
39,80

Die Arbeit untersucht die Frage, ob der Güterstand der Zugewinngemeinschaft in seiner durch das Reformgesetz vom 1.9.2009 geänderten Fassung eine adäquate und befriedigende Regelung für den Großteil der Ehen bereithält. Nach einer kritischen Betrachtung der Reformgesetzgebung werden unter Berücksichtigung der jüngeren Geschichte des deutschen Ehegüterrechts und im Vergleich mit entsprechenden Regelungen des französischen und des schweizerischen Rechts konkrete Vorschläge für eine künftige Gestaltung ausgearbeitet. In einem Anhang ist sodann der Wortlaut der §§ 1353 - 1390 BGB mit den vorgeschlagenen Änderungen wiedergegeben.

Nach der Reform des gesetzlichen Güterrechts durch das Gesetz zur Änderung des Zugewinnausgleichs- und Vormundschaftsrechts: Besteht Bedarf für eine erneute Reform?

Bibliographie

ISBN
978-3-9806207-4-1
Bruttopreis
39,80 €
Umfang
286 Seiten
Format
Broschiert
Veröffentlicht
09.2011
Ausgabe
Band 5