Traditionelle Mediationsformen weltweit

Eine Rundreise um die Erde auf der Suche nach überlieferten und althergebrachten Mediationsformen und was man aus ihnen für die moderne westliche Form der Mediation lernen kann
Gregor Menz
Viadrina-Schriftenreihe zu Mediation und Konfliktmanagement, Masterarbeit, Studiengang 2015/2016, Band 16
Broschiert, 74 Seiten,

Eine erhebliche Zahl der Pioniere der Mediation stammen aus den USA. Dort begann der Siegeszug der modernen Mediation. Wagt man aber einen tieferen Blick in die Geschichte, so stellt sich heraus, dass das Konzept der begleiteten Konfliktbeilegung so alt sein dürfte, wie das Bedürfnis danach. So alt also, wie der zwischenmenschliche Konflikt selbst und dies kulturübergreifend. Es liegt demnach nahe, dass es sich bei mediativen Ritualen um Kulturtechniken handelt, die die Menschheit seit frühester Zeit begleitet haben. In dieser Arbeit werden traditionelle Konfliktlösungsverfahren verschiedener Kulturen in einem Rundgang um die Erde vorgestellt. Dabei wird der Leser auf eine weitläufige, spannende und erkenntnisreiche Reise zu einigen Mediationsformen, die neben der modernen, westlichen Mediation existieren, mitgenommen. China, Japan, Australien und Südafrika sind dabei zentralen Stationen. Weiterhin werden themenrelevante Fragen diskutiert: Inwieweit gibt es ein westliches Konzept der Mediation? Welche Einflüsse hat Kultur auf die Mediation? Können tradierten Formen der Mediation als Inspirationsquellen für die Weiterentwicklung der modernen, akademischen Mediation dienen?

19,90 €
Bibliographie
ISBN 978-3-9611-7038-8
Bestellnummer 11421-6
Bruttopreis 19,90 €
Versandkosten keine
Umfang 74 Seiten
Format Broschiert
Erschienen 31.01.2019
Lieferbar ja