Berichtigungen im Zivilregister vereinfacht

Philippinen

Der philippinische Präsident Benigno Aquino hat im August mit seiner Unterschrift eine Neuregelung im Zivilregisterrecht verabschiedet, die die Berichtigung von Fehlern im Zivilregister weiter erleichtert. Der Republic Act 10172 sieht vor, dass Schreibfehler und typografische Fehler im Zivilregister in Zukunft auch dann ohne vorhergehende Gerichtsentscheidung beseitigt werden können, wenn sie Tag und/oder Monat im Geburtsdatum oder das Geschlecht der Person betreffen. Eine entsprechende Änderung kann vom Registrar oder (im Ausland) vom philippinischen Generalkonsul vorgenommen werden, wenn offensichtlich ein Fehler der genannten Art vorliegt. Schon vorher war es nach Republic Act 9048 möglich, eingetragene Vornamen oder familiäre Vornamensformen (Nicknames) bei Fehlern der genannten Art ohne Gerichtsentscheidung zu korrigieren. Der Republic Act 10172 ändert den Republic Act 9048, indem er die vereinfachten Berichtigungsmöglichkeiten um die genannten Fallkonstellationen erweitert.

Informationsseite des philippinischen Senats zur Neuregelung

Link zum Text des Republic Act 10172 (PDF)