Konflikte fordern uns heraus

Mediation als Brücke zur Verständigung
Gary Friedman, Jack Himmelstein
Broschiert, 346 Seiten,

Im Zentrum ihrer Ausführungen steht die Herausforderung jeder Mediation: Wie finden Menschen in streitigen Auseinandersetzungen Wege aus ihrer Konfliktfalle? In zehn lehrreichen Falldokumentationen stellen die empathischen Praktiker leicht verständlich die Stufen ihrer Mediationsmethode vor. Wörtliche Dialoge und kommentierte Interventionsbeispiele geben dem Leser wertvolle Anregungen.

Für die Autoren sind die folgenden Leitlinien und Prinzipien der Schlüssel für den Erfolg einer Mediation:

1. Das gegenseitige Verstehen der Beteiligten

2. Die Eigenverantwortung der Beteiligten für ihre Konfliktbeilegung

3. Die Zusammenarbeit der Beteiligten

4. Die Wahrnehmung der tieferen Konfliktgründe

Die Einbeziehung des Rechts und die konstruktive Beteiligung von Rechtsanwälten und anderen Konfliktexperten sind weitere Schwerpunkte dieses praxisorientierten Grundlagenwerks.

38,80 €
Bibliographie
ISBN 978-3-9439-5108-0
Bestellnummer 11306-0
Bruttopreis 38,80 €
Versandkosten keine
Umfang 346 Seiten
Format Broschiert
Erschienen 06.09.2013
Lieferbar ja

Gary Friedman

Gary Friedman, Mediator, Gründer und Co-Direktor des Center for Mediation in Law, Kalifornien, arbeitet seit 1976 als Mediator und verfügt über praktische Erfahrung von über 1000 von ihm durchgeführten Mediationen. Seit 1980 lehrt er Mediation weltweit, nicht nur an der Harvard Law School in dem Program on Negotiation, auch an der Wold Intellectual Property Organization in Genf, vielen Law Schools in den USA, sondern war zusammen mit John Haynes 1989 einer der ersten amerikanischen Trainer, die die Mediation in Deutschland gelehrt und geprägt haben.

Jack Himmelstein

Jack Himmelstein ist Rechtsanwalt, Mediator und Trainer im Bereich Konfliktlösung. Er verfügt über eine mehr als 20-jährige Lehrerfahrung an der Columbia School of Law und an der City University of New York, School of Law. Zusammen mit seinem Kollegen Gary Friedman gründete er 1981 das Center for Mediation in Law ( New York and San Francisco , USA ). Beide haben 1990 erstmalig diese Ausbildung in Deutschland angeboten. Prof. Himmelstein hat inzwischen – in Zusammenarbeit mit verschiedenen Ausbildungsinstituten wie z. B. dem Harvard Program on Negotiation oder der American Bar Association – tausende Mediatoren in den USA, Europa und Israel in Theorie und Praxis eines verständnisbasierten Konfliktlösungsansatzes unterrichtet. Im Rahmen des Weiterbildungsprogramms Mediation leitet er zeitweise das Grundlagenseminar, aber auch Seminare zu Spezialthemen wie Turning Points in der Mediation oder Working with the inner Life of Conflict.


"Das (…) Grundlagenbuch (…) stellt umfassend, sehr angenehm und über weite Strecken spannend zu lesen, die "verstehensbasierte Mediation“ vor. Einen hohen Wert haben dabei die Praxisfälle, hier insbesondere auch die Gesprächsmitschriften, die zeigen, wie und mit welcher Routine Mediatoren Gespräche leiten könn(t)en. Das ist best practice! Und genau hier liegt nach Ansicht des Rezensenten der große Wert auch für erfahrene Praktiker: man kann sich gut im Spiegel des Gelesenen hinterfragen und dadurch lernen. Seinen ganz besonderen Wert entwickelt Konflikte fordern uns heraus (…) aber sicher für Mediatorinnen und Mediatoren am Beginn ihrer Profession. Und daneben sei erwähnt, dass auch andere, professionsfernere interessierte Menschen einen hohen Nutzen haben werden."

www.socialnet.de Martin Zauner

"Die Binnengliederung der einzelnen Abschnitte in Praxis-Fall, vertiefende Kommentare und im Text farbig unterlegte Zusammenfassungen machen das Buch sowohl zu einer bereichernden Lektüre, als auch zu einem gut handhabbaren Praxisbegleiter zu Methoden und deren Wirkung in Konflikten."

Spektrum der Mediation, Heft 53/2014 von Claudia Ernestus

"Es ist ein noch immer hochaktuelles Werk, das die Kernaussagen des Ansatzes von Friedmann/Himmelstein beinhaltet.(...) Ein Buch mit tiefen Hintergründen und wichtigen Anregungen für die Praxis der Mediatoren."

Newsletter 6/2015 der AG Mediation im DAV, M. Schmidbauer

"...»Konflikte fordern uns heraus: Mediation als Brücke zur Verständigung« ist eine beeindruckende Einführung der ‚Altmeister' in ihre Kunst der Mediation, die für angehende als auch erfahrene MediatorInnen einige interessante Impulse liefern kann. Neben der inhaltlich hohen Qualität des Buches ist die verwendete Sprache ebenso ansprechend wie leicht zu verstehen, was die Lektüre zu einem sehr kurzweiligen Vergnügen macht."

TOA Magazin 02/ Juli 2015

"Anhand konkreter Mediationsbeispiele mit Konflikten rund um Orchester, Firmen, Holocaust-Memoiren oder einer Blockade auf einer Finca, erklären die Autoren, warum die Mediation ein positives Potential von Konflikten sich auch zu Nutzen machen kann."

Newsletter Bundesverband Mediation, Ausgabe 01/2014 von Dr. Andréa Vermee

"Die Einbeziehung des Rechts und die konstruktive Beteiligung von Rechtsanwälten und anderen Konfliktexperten sind weitere Schwerpunkte dieses praxisorientierten Grundlagenwerks."

KU Gesundheitsmanagement, 10/2014 von Stefanie Wellner

"Die Pointe gleich vorweg: Wer verstehen will, weshalb in Deutschland Mediation so durchgeführt wird, wie sie durchgeführt wird, der sollte dieses Buch lesen. Es ist die spannende Darstellung der "verstehensbasierten Mediation". Im Wesentlichen gilt diese in Deutschland als Mediation. ... Es ist eine tragende Säule für die Beschreibung des deutschen Weges in eine sich wandelnde Kultur der Konfliktvermittlung."

www.diewirtschaftsmediation.de, Dr. Gernot Barth vom 13.08.2014

"Inzwischen liegt ihr jüngstes Buch vor (Originaltitel: Challenging Conflict Mediation Through Understanding, Übersetzung von Antje Korsmeier). Es ist ebenso lebendig, ja sogar spannend wie es der Unterricht von Gary und Jack ist. Die Grundzüge und Schritte der Mediation werden anhand von zehn ausgewählten kniffligen Fällen dargestellt. Originaldialoge und Erläuterungen wechseln sich ab. ... Dank Gary und Jack, meinen Lehrern. Dank auch dem Verlag, der uns das Werk ansprechend, übersichtlich und einfühlsam eingedeutscht präsentiert."

FamRZ 2014, Heft 10 von Ernst Spangenberg (Familienrichter a. D. und Mediator)

"Ein Konflikt  -  auch im kommunalen Umfeld - kann schnell zu einer großen Herausforderung werden. Welches positive Potenzial in einem solchen Konflikt steckt, wie die Konfliktbeteiligten ihn als Chance begreifen und durch konstruktive Zusammenarbeit allen Spannungen zum Trotz ungeahnte Lösungen finden können, zeigt dieses Buch."

Stadt und Gemeinde, 12/2014 von Erik Sieb

"Auch für »gestandene« Mediatoren gibt ihr Buch wertvolle Tipps für die Mediationspraxis, bewegt zum Überdenken eigener Ansätze und gibt durch die anschauliche Darstellung praktischer Fälle aus den verschiedensten Bereichen tiefe Einblick in das Verhalten von Konfliktbeteiligten. Unverzichtbar für Mediatoren, Lehrende, Lernende. Auf dieses Buch haben wir lange gewartet als Brücke zwischen Mediationstheorie und Praxis."

Zeitschrift für Kindschaftsrecht und Jugendhilfe, Ausgabe 3/2014 von Brigitte Hörster (Mediatorin)

"Immer wieder gibt es tief bewegende Dialoge zwischen den Autoren und den Medianden, die das Buch so lesenswert machen. Die Autoren scheuen sich nicht, den Konflikt in seiner gesamten, teils hochemotionalen Dimension wahrzunehmen und gegenüber den Medianden zu beschreiben. Das ist vielleicht der größte Schatz dieses Buches: Die großen, erfahrenen Mediationstrainer Jack und Gary äußern ihr Mitgefühl und zeigen Fürsorge gegenüber den Medianden."

ZKM 2014, 26 von Christoph C. Paul (Mediator BAFM, Rechtsanwalt und Notar, Berlin)

"Das Herausragende an dem Buch sind die 10 Fallgeschichten. Alle Fallgeschichten werden lebensnah und gut nachvollziehbar geschildert. Längere Passagen mit Beschreibung der Mediation werden durch Originalzitate aus den Mediationsgesprächen ergänzt und mit theoriebasierten Erläuterungen zum Geschehen vervollständigt. So bietet das Buch einen perfekten Mix zwischen einem Einblick in unterschiedliche Mediationsfälle und theoretischen Aspekten zum verstehensbasierten Modell der Mediation."

www.mediation-berlin-blog.de, Dr. Christa D. Schäfer vom 01.11.2013

"Es ist beeindruckend zu sehen, wie konsequent der Mediator Himmelstein in den Fallbeispielen auf die Eigenverantwortung und Autonomie der Partner vertraut und wie er ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit wecken und konsolidieren kann. Insgesamt finde ich dieses Buch deshalb eine große Bereicherung der deutschsprachigen Mediationsliteratur."

Perspektive Mediation 1/2014 von Prof. Friedrich Glasl

"Es ist ein Erlebnis, zwei Meistern ihres Fachs derart über die Schulter schauen zu dürfen. Und sich von dem tiefen Verständnis berühren zu lassen, zu dem ihre Medianden im Konflikt kommen."

Kommunikation & Seminar Newsletter 06-2013 von Regine Rachow